1874
1. Mai

Geburt Gertrud Pfander

Getrud Pfander kommt in Basel zur Welt.

1896

"Cunita", "Passifloren" und "Mis Chindli"

Karl Henckell veröffentlicht in seinem Verlag Cunita. Ein Gedicht aus Indien von Leopold Jacoby, die Gedichtsammlung Passifloren von Getrud Pfander und Mis Chindli. Ein Liederkranz für junge Mütter von Sophie Haemmerli-Marti mit einem Vorwort von Jost Winteler (Online).

1898
9. November

Tod Gertrud Pfander

Getrud Pfander stirbt in Davos.

1914

"Hundert Gedichte"

Hundert Gedichte. Auswahl des Verfassers. Mit einer Selbstbiographie des Dichters von Karl Henckell erscheint in der Reihe Hesses Volksbücherei als Nr. 903-904 (Deutsche Lyriker, 15. Band, Hesse & Becker Verlag, Leipzig). Die Selbstbiographie beginnt mit dem Satz: "Mein Leben ist das Buch, das du aufschlägst, wenn du in meinen Liedern und Gedichten lesen willst."

1918

"Helldunkel" von Gertrud Pfander

Helldunkel. Gedichte und Bekenntnisse. Der Passifloren 2. vermehrte Auflage von Getrud Pfander herausgegeben von Karl Henckell erscheint (Francke, Bern).