Archiv

“Vier Lieder für eine Singstimme”

Richard Strauss widmet die Vier Lieder für eine Singstimme mit Begleitung des Pianoforte, op. 27, zum Hochzeitstag “Meiner geliebten Pauline zum 10. September 1894 als Morgengabe”. Der Text des Lieds Nr. 1 Ruhe, meine Seele stammt von Karl Henckell, der Text des Lieds Nr. 2 Cäcilie von Heinrich Hart sowie die Texte der Lieder Nr. 3 Heimliche Aufforderung und Nr. 4 Morgen von John Henry Mackay. Online

“Neuland”

In Neuland. Ein Sammelbuch moderner Prosadichtung erscheint von Karl Henckell die Erzählung Der Rettungsengel. Herausgegeben wurde die Anthologie von Cäsar Flaischlen (Verlag des Vereins der Bücherfreunde, Berlin). Sie enthält u. a. auch Texte von Heinrich und Julius Hart, Otto Erich Hartleben und John Henry Mackay. Die Schlussstücke gestaltete Fidus. Online: Der Rettungsengel.

“Buch der Freiheit”

Das Buch der Freiheit von Karl Henckell erscheint im Verlag der Expedition des Berliner “Vorwärts” Berliner Glocke in Berlin. Der Band enhält neben eigenen Gedichtem etwa auch Gedichte von Leopold Jacoby, Otto Erich Hartleben, Detlev von Liliencron, John Henry Mackay, Heinrich und Julius Hart, Hermann Conradi und Otto Julius Bierbaum. Online: Buch der Freiheit.

“Der Sturm” von John Henry Mackay

Die zweite, durchgesehene und vermehrte Auflage von Der Sturm von John Henry Mackay erscheint im Verlags-Magazin (J. Schabelitz), Zürich. Die dritte und vierte Auflage der Gedichtsammlung erscheinen in den 1890er Jahren im Verlag von Karl Henckell. Online: Der Sturm.

“Diorama”

Diorama von Karl Henckell erscheint im Verlags-Magazin (J. Schabelitz), Zürich. Henckell widmet den Gedichtband “Leopold Jacoby in Mailand”. Zudem richtet sich das mit 2. September 1889 datierte Vorwort direkt an Leopold Jacoby. Die Sammlung enthält das Gedicht Prost, John Mackay! Online: Diorama.

Verbot “Amselrufe” und “Sturm”

Karl Henckells Gedichtband Amselrufe und John Henry Mackays Sturm, die beide im Verlags-Magazin (J. Schabelitz) in Zürich erschienen sind, werden aufgrund des Reichsgesetzes gegen die gemeingefährlichen Bestrebungen der Sozialdemokratie verboten. Quelle: Amtsblatt der Königlich Württembergischen Verkehrsanstalten, 21. März 1888, Nr. Nr. 34, S. 143. Online