Entschuldigt!

Entschuldigt!

Mit neunzehn Jahren in die Welt
5end’ ich der Lieder Reigen,
Wenn euch nur dies und das gefällt,
Will ich mich dankbar zeigen.

Erschein’ ich dann zum andern Mal,
Euch als Poet zu grüßen,
Leg’ ich nach peinlicherer Wahl
Die Verse euch zu Füßen.

Für diesmal sei die Lässigkeit
Im Sondern mir vergeben,
Die Jugend liebt, im bunten Kleid
Dem Blick vorbeizuschweben.

Und selbstgefällig kramt sie aus
Die ungeprüften Schätze,
Daß an dem wirren Saus und Braus
Sich Publikus ergetze.

Poetisches Skizzenbuch, Minden i. Westf. 1885, S. 26.