Liebe im Schnee

1888

Liebe im Schnee

Bis zum Bauch im Schnee
Wate, wate nur!
Keinen Pfad ich seh,
Keine Spur,
Wate , wate nur,
Immer zu, nur zu,
Unerhört verliebter Esel du!
Wirbeln die Flocken doch gerade wie toll,
O Frau Holle, Holle, Frau Holl ‘,
Machst ja dein Bettchen ganz wundervoll,
Hast du die Pocken?
Was das noch geben soll!?
Wäss’rige Socken.
Wird wieder trocken.
Itzo nicht stocken!
Waten, waten
Empor!
Grüß’ dich, mein silberweißbärtiges Thor
Bis zum Bauch im Schnee —
Abgekühlt? O weh!
Alles voll Schnee und Eis,
Selber nur siedeheiß —
Vermaledeite Liebe, vergeh!

1888

Liebe im Schnee

Bis zum Bauch im Schnee
Wate, wate nur!
Keinen Pfad ich seh’,
Keine Spur,
Wate, wate nur,
Immer zu, nur zu,
Unerhört verliebter Esel du!
Wirbeln die Flocken doch gerade wie toll,
O Frau Holle, Holle, Frau Holl ‘,
Machst ja dein Bettchen ganz wundervoll,
Hast du die Pocken?
Was das noch geben soll!?
Wäss’rige Socken.
Wird wieder trocken.
Itzo nicht stocken!
Waten , waten
Empor!
Grüß’ dich, mein silberweißbärtiges Thor
Bis zum Bauch im Schnee —
Abgekühlt? O weh!
Alles voll Schnee und Eis,
Selber nur siedeheiß —
Vermaledeite Liebe, vergeh’!

Amselrufe. Neue Strophen, Zürich 1888. S. 141-142. Online
Amselrufe, Zürich 1890, S. 132. Online