Neuland

Ich stieg aus blühendem Thale,
Und stand mit einem Male
In einem Meer von Schutt.
Vom blutigen Purpur beschimmert
Lag eine Welt zertrümmert,
Ich aber weinte wie Ruth.

Im scheidenden Abendstrahle
Geborstene Ideale!
Nachteulen schwankten empor.
Und Finsterniß deckte die Scherben,
Ich aber lehnte zu sterben
Am ersten zerschmetterten Thor.

Doch als der Morgen, der fahle,
Erblinkte am morschen Portale,
Fuhr ich auf aus dumpfträumendem Tod.
Ein Sturmwind pfiff durch’s Vergreiste,
Und das Feld erdröhnte und kreißte,
Eine Lerche rankte in’s Rosenroth.

Diorama, Zürich 1890, S. 65-66. Online