Vorfrühling

Vorfrühling

Der Frühling, die behende Braut,
Springt über feuchte Wiesen;
Das Eis ist krachend aufgethaut,
Die losen Bächlein fließen.

Es lebt und webt was in der Luft,
Das Brautkleid wird garniret,
Ich witt’re schon Violenduft,
Mein Herz das psalmodiret.

Ich grüße süßen Maientand,
Schweren Oktobersegen,
Und ein freies , glückliches Vaterland
Auf allen meinen Wegen.

Amselrufe. Neue Strophen, Zürich 1888. S. 56. Online
Amselrufe, Zürich 1890, S. 51. Online