Wunsch (Poetisches Skizzenbuch)

Wunsch

Die Amseln singen,
Mit sanften Schwingen
Säuselt der Wind.
Dem Tod entronnen!
Du Licht der Sonnen,
Labe mich lind!

O bitt’res Leiden,
So jung zu scheiden
In’s Todtenland!
Geknickte Saaten,
Gemordete Thaten,
Nimmer genannt.

Wie flammt’s im Blute
Von drängendem Muthe
Und edler Kraft!
Dank, gütige Götter,
Daß nicht das Wetter
Mich hingerafft.

O, laßt mich leben,
Gewappnet zu streben
Nach Lieb und Licht,
Bis einst in Frieden
Dem Kampfesmüden
Das Auge bricht.

Poetisches Skizzenbuch, Minden i. Westf. 1885, S. 14. Online