Alle Artikel mit dem Schlagwort: Luzern

Liebesreise

Denkst du daran? Im Februar — — Ein Morgen war es maienklar, Es flimmerte der Zuger See, Wir saßen einzig im Coupé. Was las ich dir, Geliebte, vor? War’s Mackays Weltverachtungschor? Weltlust von Detlev Liliencron? Prinz Carolaths Resignation? Die Nußbonbonchen schmeckten fein (Wir lieben beide Schleckerei’n); Es ward so seltsam uns zu Mut, Die gelben Rosen hauchten Glut. Das war im Tunnel vor Luzern, Da hatten wir uns doppelt gern, Da hatten wir uns dreifach lieb Und küßten Nimm! und kosten Gieb! Es war ein dunkler Augenblick, Es war ein stummes Abschiedsglück. Wir hielten innig uns umpreßt, Es war ein selig Bundesfest. Dann ward es wieder sonnenklar, Du kämmtest dein verwirrtes Haar. Luzern! — Der Zug lief langsam ein; Ein letzter Blick. Ich war allein. Zwischenspiel, Zürich 1894, S. 160-161. Online